Home
Aktuelles
Spielbetrieb | Termine
Wir über uns
Bildergalerie
Aktuelles
3. Spieltag|2. Spieltag|1. Speck-weg-Turnier |Maja | Erfolgreicher Ligaauftakt | Baden-württembergische Jugendmeisterschaft | 2. Baden-württembergischen Ranglistenturnier | Unsere Manschaft für die Spielsaison 2013/14 | Die neuen T-Shirt´s
3. Spieltag

Nach den Niederlagen in Karlsruhe stand im Dezember der nächste Spieltag der Bezirksliga Nordbaden an, dieses Mal im heimischen Vaihingen.

Mit dem Heimvorteil im Rücken sollte gelingen was bisher in der Saison vergeblich versucht wurde: Ein Sieg! Leider war schon vor Spielbeginn klar, dass die etatmäßige Nummer 1 Lucca nicht würde teilnehmen können. Somit musste Jogi auf die Spitzenposition aufrücken, gefolgt von Nadine, Max und schließlich Deniz mit seinem 2. Einsatz als Ersatzspieler auf der 4.

Im ersten Spiel gegen Wiesloch 3 gab es einen grandiosen Start als Max den ersten Satz für sich entscheiden konnte, danach jedoch seinem Gegner mehr und mehr das Spiel überlassen musste. Etwaige Konditionsprobleme, die einige Zuschauer ausgemacht haben wollten, kommentierte Max mit hochrotem Kopf und schnaubend wie eine Lokomotive als "völlig an den Haaren herbeigezogen". Leider konnten auch Nadine, Deniz und Jogi (gegen den ehemaligen Bundesligaspieler Harry Müller) keine Satzgewinne verzeichnen und so stand einmal mehr eine klare 0:4 Niederlage.

Im zweiten Spiel gegen Top Gum standen die Chancen unwesentlich besser, da die Herren aus Kirchheim mit einem riesigen Erfahrungsschatz und dem Luxus eines Wechselspielers im Vergleich zu Ihrer ersten Partie antreten konnten. Unser "alter Herr" Jogi kämpfte einmal mehr bis aufs letzte, musste sich aber nach 4 engen (1. Satz 18:20!) und spannenden Sätzen seinem Gegenüber Marco im 1er Spiel geschlagen geben. Auch Nadine startete gut und gewann den ersten Satz, konnte sich dann allerdings gegen die zunehmende Präzision Ihres Gegners Micha nicht mehr durchsetzen und verlor ebenfalls in 4 Sätzen.

Deniz schlug sich gegen Achim im ersten Satz wacker und musste sich trotz langer Führung letztlich knapp geschlagen geben. Von diesem Tiefschlag erholte er sich nicht mehr und unterlag letztlich deutlich mit 0:3.

Im Parallelspiel war Max "die Lokomotive" Rahn, der Held von Karlsruhe, gegen Uwe gefordert und zunächst schien es als könnte er der Erwartungshaltung nicht standhalten. Oder waren es doch Konditionsprobleme? Mit zunehmender Dauer lief das Spiel dann aber doch deutlich zugunsten der Nr. 3 aus Vaihingen, und somit konnte Max wiederum als einziger Spieler des SC Vaihingen Enz ein Spiel für sich entscheiden.

Zumindest eine minimale Ergebniskosmetik also am Abschluss dieses Spieltags. Das Warten geht weiter!

Vielen Dank an dieser Stelle noch an Katrin, die die Spieltagleitung trotz Erkältung souverän durchgezogen hat, sowie für die Verpflegung während des Spieltags.

2. Spieltag der neuen Saison

Nachdem am 1. Spieltag leider keine Punkte eingefahren werden konnten sollte dies im badischen Ausland nachgeholt werden. In der theoretischen Bestbesetzung mit Lucca, Jogi, Nadine und Max angetreten, hätte dies durchaus gelingen können, leider waren aber auch die Gegner durchweg mit leistungsstarken Spielern besetzt. So konnte im ersten Spiel gegen die 5. Mannschaft des SC Karlsruhe nur ein einziger Satz gewonnen werden. Trotz psychologischer Kriegsführung (tragen eines VfB Stuttgart Trikots) und Verwicklung der Gegner in geistreiche Gespräche („spiel doch lieber Longline, da steh ich schon“) stand also die klare 0:4 Niederlage.

Im 2. Spiel gegen die 6. Mannschaft aus Karlsruhe gab es einen verheißungsvollen Beginn, denn Max (der heimliche Star der Mannschaft) dominierte seinen Gegner nach belieben und konnte einen klaren 3:0 Sieg einfahren. Leider konnten die restlichen Spieler seinem Beispiel nicht folgen und mussten ihre Spiele abgegeben. 1:3 war somit das Endergebnis. Erwähnt sei der heldenhafte Kampf unseres „alten Herren“ Jogi, der seinem deutlich jüngeren Kontrahenten einen Satz abnehmen konnte. „Die Jungen können halt laufen, aber wir Alten kennen die Abkürzungen“ erklärte er den überraschenden Satzgewinn nach Spielende. Obwohl mehrere Zeugen Alkoholkonsum der Schiedsrichter während der Begegnungen beobachtet hatten, verzichtete der SC Vaihingen auf einen Protest gegen die Wertung der Spiele und hofft nun auf Besserung am 3. Spieltag.

„Wir werden uns intern zusammen setzen und besprechen was wir besser machen müssen. Von einer Krise zu sprechen wäre zu früh. Wir behalten auf jeden Fall einen kühlen Kopf und werden nichts überstürzen“ kommentierte Max noch vor der Abfahrt des Mannschaftskombis am Samstag Abend. Ein eindeutiges Bekenntnis zum Trainer ließ er sich nicht entlocken.

Max Rahn

1. Speck-weg-Turnier am 6.1.2015

Bei unserem ersten Speck-weg-Turnier kämpften zehn Spieler und Spielerinnen in Zweierteams um Punkte beim Squash, Nudelhockey und Würfeln.

Das Team Jogi Dobler und Dennis Borimann konnte sich mit konstant guter Leistung beim Squash und viel Glück beim Würfeln den ersten Platz sichern.

Aber auch die anderen vier Teams erspielten sich viele Punkte. Vielleicht konnte auch der Weihnachtsspeck (trotz Nusszopf) etwas bekämpft werden, Spaß hat es auf jeden Fall gemacht.

Das nächste Turnier ist schon in Planung. Wer per E-Mail über die nächsten Turniere informiert werden will, kann sich in die aushängende Liste im Squash-Center eintragen oder sich unter katrin@squash-club-vaihingen-enz.de melden.

Katrin Faas

Achtung, Topmeldung Maja

TOPMELDUNG---TOPMELDUNG---TOPMELDUNG---TOPMELDUNG---TOPMELDUNG

Der Squashclub Vaihingen/Enz gratuliert seinem 1. Vorstand zur erfolgreichen Nachwuchsarbeit im Bereich der Squashjugend.

Unser neustes Mitglied heißt Maja Martin und ist am 06.11.2014 geboren.

Sie ist 53 cm groß und 3350 g schwer.

Wir wünschen Maja und ihren Eltern einen guten gemeinsamen Start.

Jogi Dobler

Erfolgreicher Ligaauftakt für Vaihinger Squasher

Vergangenes Wochenende startete der Squashclub Vaihingen/Enz in die neue Saison der Bezirksliga Nordbaden. Zu Gast waren die Mannschaften aus Wiesloch und Karlsruhe.

Für den SC Vaihingen/Enz traten Marc Dobler, Lucca Faas, Joachim Dobler und Max Rahn an. Mit souveränen Leistungen aller Spieler konnte das Team aus Vaihingen/Enz beide Begegnungen mit 4:0 gewinnen.

Sowohl Lucca Faas, Joachim Dobler als auch Max Rahn siegten in beiden Spielen ohne Satzverlust. Der an Position 1 gesetzte Marc Dobler setzte sich bei beiden Begegnungen in fünf spannenden Sätzen gegen seine Kontrahenten durch.

Katrin Faas

Erfolgreiche Jugendspieler des Squashclubs Vaihingen/ Enz:

3 Teilnehmer - 3 Pokale

Am Samstag, 22.03.2014 fand in Waiblingen die baden-württembergische Squashjugendmeisterschaft statt. Der SC Vaihingen/ Enz war mit drei Jugendlichen am Start.

Die Brüder David und Sebastian Ott traten in der Altersklasse U13 an. Beide konnten die ersten drei Spiele gegen Gegner aus Pforzheim und Wiesloch klar für sich entscheiden. Erst im familieninternen Finale musste sich Sebastian seinem Bruder David in einem knappen Fünfsatz-Match geschlagen geben.

Lucca Faas, der dritte Teilnehmer aus Vaihingen, trat im stark besetzten U17-Feld an. Im ersten Spiel besiegte er den Magstädter Niklas Radel klar in drei Sätzen, verlor dann aber im Halbfinale gegen Florian Mazura aus Karlsruhe. Im Spiel um Platz 3 behielt er die Oberhand gegen Frederik Eichmeier aus Gerlingen und gewann mit 3:1 Sätzen.

Katrin Faas

Squashjugend des SC  Vaihingen/Enz erfolgreich beim 2. Baden-württembergischen Ranglistenturnier

Am vergangen Samstag nahmen drei Jugendliche des SC Vaihingen/Enz erfolgreich am 2. Baden-württembergischen Jugendranglistenturnier in Gerlingen teil. Bei der Rekordteilnehmerzahl von 44 spielten der 14jährige  Lucca Faas  im A-Feld und die Brüder David (10 Jahre) und Sebastian Ott (12 Jahre)  im C-Feld.  Obwohl  David und Sebastian erst  seit einem halben Jahr Squash spielen,  konnten sie sich behaupten und gute Platzierungen erreichen.

Mit drei Siegen und nur einer Niederlage gegen den Squash Devil Brandon Lippert im Halbfinale erreichte David Ott Platz 3. Sein Bruder Sebastian erkämpfte einen guten sechsten Platz. Er hatte das Pech  schon in der zweiten Runde gegen Brandon zu spielen, erkämpfte sich aber in einem hervorragenden  Spiel  gegen den auf  zwei gesetzten Sinan Günsav den Einzug in das Spiel um Platz 5, das er leider in vier Sätzen abgeben musste.

Im A-Feld hatte Lucca Faas das Pech schon in der zweiten Runde auf seinen Erzrivalen Frederik Eichmeier zu stoßen und  in vier Sätzen zu verlieren. Lucca konnte sich anschließend allerdings mit Siegen über die Squash-Devils Saskia Knobling und Aylin Günsav einen fünften Platz sichern.  

L. Faas

Unsere Manschaft für die Spielsaison 2013/14

Größer, stärker, besser- der Squashclub Vaihingen/Enz tritt die Spielsaison 2013/14 mit dem größten und hoffentlich auch stärksten Kader seiner noch jungen Geschichte an. Damit will die Mannschaft  in der Bezirksliga Nordbaden einen der ersten Tabellenplätze erreichen. In den vergangenen Jahren mussten die Vaihinger immer wieder kampflos wertvolle Punkte abgeben, weil die Mannschaft nicht komplett angetreten war. Dies war insbesondere ärgerlich für diejenigen Spieler, die ihre Spiele unter großen Anstrengungen gewonnen hatten. Dieses Jahr soll es anders werden. Dafür kämpfen (von links nach rechts): Meryem Tavukcu, Max Rahn, Joachim Dobler, Nadine Dobler, Bruno Ceron Nicolat, Bernd Nowotny, (vordere Reihe) Klaus Sigle, Hans-Peter Großmann, Marc Dobler und Lucca Faas.

Am 28.09.2013 geht es los mit den ersten Begegnungen der neuen Saison in Karlsruhe gegen Karlsruhe 4  und Wiesloch 4. Egal wie die Saison ausgeht, eines ist der Mannschaft sicher: kampflos werden sie nicht mehr verlieren. Ebensolche Sorgen scheint man auch bei Karlsruhe 4 gehabt zu haben: dort hat man gleich 35 Spieler in den Kader aufgestellt- wenn das mal kein Gedränge gibt!!!"

Seitenanfang
Die neuen T-Shirt´s
Mit dem Start der Saison 2013/14 gibt es auch neue T-Shirt´s.
Seitenanfang
Kontakt | Anfahrt
Von A bis Z
Inhaltsverzeichnis
Links
Impressum